Feuerwehrkommandant Patrick Rechtenbacher begrüßte am Samstag den 11.01.2020 76 anwesende Feuerwehrangehörige und Gäste zur Jahreshauptversammlung in der Bühlerzeller Rudolf-Mühleck-Halle. Pünktlich um 19:00 begann die Veranstaltung mit dem Bericht des Kommandanten über das vergangene Jahr 2019. Die gesamte Mannschaftsstärke beträgt dank des Zuwachses durch 6 neue Kameraden aus der Jugendfeuerwehr wie im Vorjahr 96 Personen, Rechtenbacher lobte die Arbeit des Jugendwarts für den Nachwuchs aus der Jugendfeuerwehr. Im Jahr 2019 rückte die Bühlerzeller Feuerwehr zu insgesamt 17 Einsätzen aus – davon 8 Einsätze mit Gefahren / Unwetter.


Beim Leistungsabzeichen Baden-Württemberg und Leistungsabzeichen Bayern waren alle angetretenen Mannschaften der Bühlerzeller in verschiedenen Klassen erfolgreich und konnten die begehrten Abzeichen mit nach Hause nehmen.


Der seit 2019 neu amtierende Jugendwart Steffen Haag berichtete über das Jugendfeuerwehrjahr 2019. Aus der Mannschaftsstärke von 2 Mädels und 13 Jungs werden in 2020 5 Jugendliche die Grundausbildung absolvieren und in den aktiven Dienst wechseln. Steffen Haag appellierte an dieser Stelle weiter Werbung für die Jugendfeuerwehr als wichtiges Nachwuchsprogramm für die Freiwillige Feuerwehr Bühlerzell zu machen. Einen Ausblick gab er auch auf das Jahr 2023 in dem das Kreiszeltlager in Bühlerzell-Geifertshofen stattfinden wird.

Nach der Erläuterung der Ein- und Ausgaben durch den Kassier Rudi Wengert wurde durch den Kassenprüfer Erwin Günzel die Entlastung der Kasse und des Kassiers vorgeschlagen. Die Abstimmung zur Entlastung erfolgte durch Bürgermeister Thomas Botschek und wurde von den Anwesenden einstimmig angenommen.


Bürgermeister Botschek dankte für den Dienst der Feuerwehr, bevor er nach den Beförderungsrichtlinien und anhand von Dienstzeit und Ausbildungsstand folgende Beförderungen durchführen durfte:

Beförderung von 9 Kameraden zum Feuerwehrmann
Beförderung von 9 Kameraden zum Feuerwehrmann
Von links nach rechts: stellv. Kommandant Rainer Kunz, Kommandant Patrick Rechtenbacher, Bürgermeister Thomas Botschek, Louis Funk, Marvin Eisebraun,
Peter Herrmann, Marvin Köder, Domenik Kohnle, Carlo Kohler, Max Kurz, Nick Konwiarz

 

Beförderung von 8 Kameraden zum Oberlöschmeister
Beförderung von 8 Kameraden zum Oberlöschmeister
Von links nach rechts: Bürgermeister Thomas Botschek, Helmut Ammon, Wolfgang Müller, Jürgen Eichele, Klaus Henninger, Rainer Fischer, Udo Sonder,
Martin Stöcker, Andreas Fischer, Kommandant Patrick Rechtenbacher, stellv. Kommandant Rainer Kunz

 

Beförderung von Frank Strobel zum Brandmeister
Beförderung von Frank Strobel zum Brandmeister
Von links nach rechts: stellv. Kommandant Rainer Kunz, Bürgermeister Thomas Botschek, Frank Strobel,  Kommandant Patrick Rechtenbacher

 

Beförderung zum Oberbrandmeister von Bernd Schmid, Dieter Nikel, Eberhard Gronbach
Beförderung zum Oberbrandmeister von Bernd Schmid, Dieter Nikel, Eberhard Gronbach
Von links nach rechts: Bürgermeister Thomas Botschek, Bernd Schmid, Eberhard Gronbach, Dieter Nikel, stellv. Kommandant Rainer Kunz, Kommandant Patrick Rechtenbacher

 

 

Kreisbrandmeister Werner Vogel hatte nach seinem Grußwort die besondere Ehre den Kameraden Elmar Klaus und Eberhard Gronbach das Ehrenabzeichen der Feuerwehr in Gold für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr zu verleihen. Da Werner Vogel nach 35 Jahren Ende 2020 in den Ruhestand geht verabschiedete er sich an dieser Stelle.

Ehrung für 40 Jahre Dienstzeit für Elmar Klaus und Eberhard Gronbach durch Kreisbrandmeister Werner Vogel
Verleihung des  Ehrenabzeichen der Feuerwehr in Gold für 40 Jahre an Elmar Klaus und Eberhard Gronbach
Von links nach rechts: Kreisbrandmeister Werner Vogel, Elmar Klaus, Eberhard Gronbach, Kommandant Patrick Rechtenbacher

 

Alfred Fetzer, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes richtete in seinem Grußwort besonderes Augenmerk auf den Wert der Feuerwehren, die im Kreis Schwäbisch Hall im Jahr 2019 bei 1732 Einsätzen 131 Menschen retten konnten.


Der Kreisjungendfeuerwehrwart Thomas Haas ehrte die folgenden Mitglieder für ihr Engagement bei der Jugendfeuerwehr: Frank Strobel mit der Ehrennadel der Kreisjugendfeuerwehr und Rudi Wengert mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg.

Ehrung von Frank Strobel und Rudi Wengert für ihr Engagement bei der Jugendfeuerwehr
Ehrung von Frank Strobel und Rudi Wengert für ihr Engagement bei der Jugendfeuerwehr
Von links nach rechts: Kreisjungendfeuerwehrwart Thomas Haas, Frank Strobel, Rudi Wengert, Kommandant Patrick Rechtenbacher

 

 

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ konnte Kommandant Patrick Rechtenbacher folgende besondere Ehrungen mit einem Geschenkkorb - als kleinen Ausgleich für die eine oder andere im Dienst als Fahnenträger vergossene Schweißperle- durchführen:  15 Jahre war Udo Sonder und 30 Jahre Karl-Heinz Kunz als Fahnenträger im Dienst. Die Nachfolge für die Fahnenträger ist bereits geregelt.

Ehrung der Fahnenträger Karl-Heinz Kunz und Udo Sonder
Ehrung der Fahnenträger Karl-Heinz Kunz und Udo Sonder
Von links nach rechts: Karl-Heinz Kunz, Udo Sonder, Kommandant Patrick Rechtenbacher

 

Da sich niemand mehr zu Worte meldete, beendete Kommandant Patrick Rechtenbacher die Jahreshauptversammlung und lud alle noch auf ein Abendessen und ein paar gemeinsame Stunden zum Verweilen ein.
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.