Am Samstag, 09.06.2018 fand bei der Gemeinde Fichtenau im beschaulichen Wildenstein der jährlich stattfindende Leistungsmarsch der Kreisjugendfeuer statt. An diesem Event treffen sich alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Schwäbisch Hall und treten in einem Wettkampf gegeneinander an. Verteilt auf die zwei Rundkurse müssen die Jugendlichen hier an mehreren Station ihr Können zeigen und versuchen hierbei die höchste Punktzahl zu erzielen. Als Sieger des vergangenen Jahres kam die Jugendfeuerwehr Bühlerzell mit einem klaren Ziel diesem Wettkampf: Wir wollen unseren Titel verteidigen und den Leistungsmarsch erneut gewinnen! 

Um 09:30 Uhr ging es bei strahlendem Sonnenschein los. Mit dem Ziel der Titelverteidigung vor Augen gingen unsere Jugendlichen höchster Konzentration und Begeisterung an die Aufgaben heran. Im Teamwork wurde jede Station genausten analysiert und und die Durchführung akribisch geplant. Hierbei gab es die unterschiedlichsten Aufgaben zu meistern. Bei einer Station mussten beispielsweise 20 Getränkekisten horizontal an einer Wand gestapelt werden. Hier besonders Teamwork und Koordination gefragt, damit der Stapel nicht in sich zusammen fällt.

Hier ist Teamwork gefragt: 20 Getränkekisten mussten horizontal an einer Wand gestapelt werden
Hier ist Teamwork gefragt: 20 Getränkekisten mussten horizontal an einer Wand gestapelt werden
 

In einer anderen Station war Teamwork auf eine etwas andere Art gefragt. In Mallorca Manier musste hier ein 5l Eimer Eistee so schnell wie möglich leergetrunken werden. Unter Anfeuerung der Teamkameraden leerten in unsere Jugendlichen den Eimer in Rekordzeit. Mit prall gefüllten Bäuchen ging es im Anschluss weiter. Aber auch die Betreuer kamen auf ihre Kosten. In einem Betreuerspiel musste eine Kekspackung so schnell wie möglich gegessen werden. Eine Aufgabe, welcher sich Jugendwart Rudi Wengert stellen musste. Obwohl die Jugendlichen im Nachhinein meinen, dass dies die einzige Station war, in der die Jugendfeuerwehr Bühlerzell etwas schwächelte :-)

Nach weiteren Aufgaben und einer Mittagspause ging es dann auf die zweite Runde beim Leistungsmarsch auch hier gab es wieder einige Aufgaben zu bewältigen. Unter anderem mussten die Jugendlichen ordentlichen schwitzen, als ein Baumstamm über eine Distanz von 20m gezogen werden musste. Doch auch diese Aufgabe erledigten unsere Truppe mit Bravur.

Hier mussten die Jugendlichen etwas schwitzen: Ein Baustamm musste über eine Distanz von 20m gezogen werden
Hier mussten die Jugendlichen etwas schwitzen: Ein Baumstamm musste über eine Distanz von 20m gezogen werden
 

Perfektes Teamwork, Schnelligkeit und handwerkliches Können war gefragt als drei Feuerwehrschläuche geflechtet werden musste. Wie ein Hefezopf mussten die drei Schläuche innerhalb von 2 Minuten so oft wie möglich miteinander verflochten werden.  Wie bei vielen Station zuvor stellten auch hier unsere Jugendlichen eine neue Bestmarke auf.

Koordination und Schnelligkeiten war beim Flechten von 3 Feuerwehrschläuchen gefragt
Koordination und Schnelligkeiten war beim Flechten von 3 Feuerwehrschläuchen gefragt
 

Nachdem beide Rundstrecken sowie die 10 Station gemeistert waren, kam es zur Siegerehrung. Hier war den Jugendlichen die Spannung anzusehen. Hatten wir in allen Stationen gut abgeschnitten? Wo könnten andere Jugendfeuerwehren besser gewesen sein? Nach und nach wurden die einzelnen Feuerwehren entsprechend aufgerufen bis zu guter Letzt nur noch Bühlertann und Bühlerzell übrig waren. Umso größer war die Freude als feststand, dass die Jugendfeuerwehr Bühlerzell den 1. Platz gemacht hatte. Die mitgereisten Betreuer Rudi Wengert, Frank Strobel, Benedikt Butzer und die Betreuerin Vanessa Deeg waren sehr erfreut über das tolle Ergebnis unserer Jugendlichen. Auch die ganze Feuerwehr Bühlerzell ist stolz auf diese hervorragende Leistung unserer Jugendfeuerwehr. Dies unterstreicht einerseits das tolle Teamwork unserer Jugendlichen aber auch die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit bei der Feuerwehr Bühlerzell.

So sehen Sieger aus: Die Jugendfeuerwehr erreicht erneut den 1. Platz beim jährlichen Leistungsmarsch
So sehen Sieger aus: Die Jugendfeuerwehr erreicht erneut den 1. Platz beim jährlichen Leistungsmarsch
 

Von links nach rechts: Betreuer Benedikt Butzer, Lars Gentner, Lea Strobel, Marvin Köder, Leandro Funk, Julian Kohnle, Dominik Kohnle, Simon Mickert,Jakob Klaus, Peter Herrmann, Justin Lattermann, Carlo Kohler, Daniel Gust, stellv. Jugendwart Frank Strobel, Jugendwart Rudi Wengert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok