Jugendfeuerwehr verteidigt ihren Titel beim Leistungsmarsch 2018

Am Samstag, 09.06.2018 fand bei der Gemeinde Fichtenau im beschaulichen Wildenstein der jährlich stattfindende Leistungsmarsch der Kreisjugendfeuer statt. An diesem Event treffen sich alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Schwäbisch Hall und treten in einem Wettkampf gegeneinander an. Verteilt auf die zwei Rundkurse müssen die Jugendlichen hier an mehreren Station ihr Können zeigen und versuchen hierbei die höchste Punktzahl zu erzielen. Als Sieger des vergangenen Jahres kam die Jugendfeuerwehr Bühlerzell mit einem klaren Ziel diesem Wettkampf: Wir wollen unseren Titel verteidigen und den Leistungsmarsch erneut gewinnen! 

Mit dem Ziel der Titelverteidigung vor Augen gingen unsere Jugendlichen höchster Konzentration und Begeisterung an die Aufgaben heran. Im Teamwork wurde jede Station genausten analysiert und die Durchführung akribisch geplant. Hierbei gab es die unterschiedlichsten Aufgaben zu meistern. So musste unter anderem Getränkekisten horizontal an einer Wand gestapelt werden, eine Saugleitung mit verschlossenen Augen gekuppelt werden, ein Baumstamm über 20m gezogen werden und Feuerwehrschläuche geflechtet werden. Nach 10 spannenden Aufgaben und zwei absolvierten Rundkursen kam es dann zur Siegerehrung. Nach und nach wurden die einzelnen Feuerwehren entsprechend aufgerufen bis zu guter Letzt nur noch Bühlertann und Bühlerzell übrig waren. Umso größer war die Freude als feststand, dass die Jugendfeuerwehr Bühlerzell den 1. Platz erreicht hatte.

Die mitgereisten Betreuer Rudi Wengert, Frank Strobel, Benedikt Butzer und die Betreuerin Vanessa Deeg waren sehr erfreut über das tolle Ergebnis unserer Jugendlichen. Auch die ganze Feuerwehr Bühlerzell ist stolz auf diese hervorragende Leistung unserer Jugendfeuerwehr. Dies unterstreicht einerseits das tolle Teamwork unserer Jugendlichen aber auch die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit bei der Feuerwehr Bühlerzell.

Löschverband Oberes Bühlertal rückt gemeinsam zur Übung aus

Am Samstag den 05.05.2018 stand die jährliche Übung zur technischen Hilfeleistung des Löschverbands Oberes Bühlertal in den Dienstplänen der drei Bühlertalwehren. Simuliert wurde ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen, welche von der ortsansässigen Bühlerzeller Feuerwehr und den Nachbarwehren aus Obersontheim und Bühlertann jeweils aus ihren PKW‘s gerettet werden mussten. Jede der drei Wehren bekam einen verunfallten PKW, welche an der engen Kurve direkt am Gunzenbach zwischen Bühlerzell, Imberg und Trögelsberg präpariert waren. Das regelmäßige Üben solcher Szenarien zahlte sich jedoch aus. So hatte man rund 25 Minuten nach Eintreffen an der hergerichteten Unfallstelle alle Verletzten befreit und symbolisch an den Rettungsdienst übergeben. Die Wehren aus Bühlerzell, Bühlertann und Obersontheim waren jeweils mit einem komplett voll besetzten Fahrzeug an die Einsatzstelle angerückt. Alle Beteiligten zogen ein positives Resümee über die Übung und die Arbeit der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden. In gemütlicher Runde ließ man im Anschluss im Bühlerzeller Magazin die Übung nochmals Revue passieren und pflegte die gute Kameradschaft und Zusammenarbeit innerhalb des gemeindeübergreifenden Löschverbandes.

2. Zug stellt Maibaum in Mangoldshausen

Rund um den ersten Mai erheben sich traditionell viele Maibäume in der Gemeinde Bühlerzell. Diese Tradition wird auch von der Feuerwehr Bühlerzell gepflegt. Seit dem Jahr 1991 stellt der 2. Löschzug einen Maibaum im beschaulichen Mangoldshausen. Der Baum wird hierbei abwechselnd von einer der Familien in Mangoldshausen gestiftet, wobei der Verlaufserlös der Kameradschaftskasse des 2. Zugs als Wertschätzung des Ehrenamts zu Gute kommt. Gestiftet wurde der Maibaum in diesem Jahr von der Familie Martin Strobel.

Aufgestellt wurde der Maibaum am 30.04.2018. Der Baum selbst mit einer stattlichen Länge von 30,5 Meter wurde bereits eine Woche zuvor von einigen Kameraden gefällt, gereppelt und nach Mangoldshausen transportiert. Mittags um 14:30 Uhr ging es mit den Vorbereitungen los. Mit Gabelstabler und Traktor wurde der Baum zum Maibaumloch transportiert. Geschmückt wurde der Baum mit einer Girlande und zwei Kränzen, welche mit farbigen Bändeln verziert wurden. Pünktlich zum Eintreffen des Krans waren die Vorbereitungen abgeschlossen und das eigentliche Aufstellen konnte beginnen. Mithilfe des Krans vom Fuhrunternehmen Walter Rück und den Traktoren aus dem Ort war der Baum innerhalb kürzester Zeit aufgestellt. Nachdem der Baum fachmännisch im der Maibaumgrube gesichert wurde und das obligatorische Feuerwehrschild angebracht wurde, konnte der restliche Tag in einer kleinen, gemütlichen Hocketse ausgeklungen werden.

Gruppenbild Faschingswagen 2018 der FFW Bühlerzell

Blickt man aktuell auf das beschauliche Bühlerzell fällt es einem schwer zu glauben, dass eine Woche zuvor sich die Gemeinde im Ausnahmezustand befand. Zum großen Faschingsumzug am Samstag, 10.02.2018 reisten wieder tausende Besucher zum Höhepunkt des Bühlerzeller Faschings. Das Wetter war zwar nicht so gut wie im Jahr zuvor, was die vielen Besucher aber nicht abschreckte. Der Bühlerzeller Faschingsumzug stellt mit seinen atemberaubenden Motivwägen, imposanten Fußgruppen, mitreißenden Gardegruppen und der fetzigen Guggamusik eines der jährlichen Höhepunkte im Bühlertal dar. Auch wir von der Feuerwehr blicken auf dieses herrliche Wochenende zurück.

Vorbereitungen zum Faschingshöhepunkt 2018 laufen auch Hochtouren

Der Höhepunkt beim Fasching 2018 mit dem großen Faschingsumzug am Samstag, 10.02.2018 steht kurz bevor. In ganz Bühlerzell laufen hierzu die Vorbereitungen auf Hochtouren. Es wird fließig an Faschingswagen und Kostümen gearbeitet, Verkaufstände aufgebaut und der Ort für die vielen Besucher hergerichtet.

Auch bei der Feuerwehr Bühlerzell geht es ziemlich rund. Wie in den Jahren zuvor öffnet die Feuerwehr am Freitag, 09.02.2018 ab 19 Uhr zur After-Work Party und am Samstag, 10.02.2018 ab 11 Uhr beim großen Faschingsumzug wieder die traditionelle Bühlerhütte. Diese ist schon seit vielen Jahren eine feste Anlaufstelle und Pflichtprogramm für viele Besucher. Neben der Bühlerhütte mit ihrem urigen Hüttencharme gibt es in diesem Jahr eine 50m lange Theke/Bar. Die Feuerwehr Bühlerzell freut sich an beiden Tagen auf ihr Kommen! Genießen Sie diese unvergesslichen Tage gemeinsam mit uns in der Bühlerhütte!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.