2. Zug stellt Maibaum in Mangoldshausen

Rund um den ersten Mai erheben sich traditionell viele Maibäume in der Gemeinde Bühlerzell. Diese Tradition wird auch von der Feuerwehr Bühlerzell gepflegt. Seit dem Jahr 1991 stellt der 2. Löschzug einen Maibaum im beschaulichen Mangoldshausen. Der Baum wird hierbei abwechselnd von einer der Familien in Mangoldshausen gestiftet, wobei der Verlaufserlös der Kameradschaftskasse des 2. Zugs als Wertschätzung des Ehrenamts zu Gute kommt. Gestiftet wurde der Maibaum in diesem Jahr von der Familie Martin Strobel.

Aufgestellt wurde der Maibaum am 30.04.2018. Der Baum selbst mit einer stattlichen Länge von 30,5 Meter wurde bereits eine Woche zuvor von einigen Kameraden gefällt, gereppelt und nach Mangoldshausen transportiert. Mittags um 14:30 Uhr ging es mit den Vorbereitungen los. Mit Gabelstabler und Traktor wurde der Baum zum Maibaumloch transportiert. Geschmückt wurde der Baum mit einer Girlande und zwei Kränzen, welche mit farbigen Bändeln verziert wurden. Pünktlich zum Eintreffen des Krans waren die Vorbereitungen abgeschlossen und das eigentliche Aufstellen konnte beginnen. Mithilfe des Krans vom Fuhrunternehmen Walter Rück und den Traktoren aus dem Ort war der Baum innerhalb kürzester Zeit aufgestellt. Nachdem der Baum fachmännisch im der Maibaumgrube gesichert wurde und das obligatorische Feuerwehrschild angebracht wurde, konnte der restliche Tag in einer kleinen, gemütlichen Hocketse ausgeklungen werden.

Gruppenbild Faschingswagen 2018 der FFW Bühlerzell

Blickt man aktuell auf das beschauliche Bühlerzell fällt es einem schwer zu glauben, dass eine Woche zuvor sich die Gemeinde im Ausnahmezustand befand. Zum großen Faschingsumzug am Samstag, 10.02.2018 reisten wieder tausende Besucher zum Höhepunkt des Bühlerzeller Faschings. Das Wetter war zwar nicht so gut wie im Jahr zuvor, was die vielen Besucher aber nicht abschreckte. Der Bühlerzeller Faschingsumzug stellt mit seinen atemberaubenden Motivwägen, imposanten Fußgruppen, mitreißenden Gardegruppen und der fetzigen Guggamusik eines der jährlichen Höhepunkte im Bühlertal dar. Auch wir von der Feuerwehr blicken auf dieses herrliche Wochenende zurück.

Vorbereitungen zum Faschingshöhepunkt 2018 laufen auch Hochtouren

Der Höhepunkt beim Fasching 2018 mit dem großen Faschingsumzug am Samstag, 10.02.2018 steht kurz bevor. In ganz Bühlerzell laufen hierzu die Vorbereitungen auf Hochtouren. Es wird fließig an Faschingswagen und Kostümen gearbeitet, Verkaufstände aufgebaut und der Ort für die vielen Besucher hergerichtet.

Auch bei der Feuerwehr Bühlerzell geht es ziemlich rund. Wie in den Jahren zuvor öffnet die Feuerwehr am Freitag, 09.02.2018 ab 19 Uhr zur After-Work Party und am Samstag, 10.02.2018 ab 11 Uhr beim großen Faschingsumzug wieder die traditionelle Bühlerhütte. Diese ist schon seit vielen Jahren eine feste Anlaufstelle und Pflichtprogramm für viele Besucher. Neben der Bühlerhütte mit ihrem urigen Hüttencharme gibt es in diesem Jahr eine 50m lange Theke/Bar. Die Feuerwehr Bühlerzell freut sich an beiden Tagen auf ihr Kommen! Genießen Sie diese unvergesslichen Tage gemeinsam mit uns in der Bühlerhütte!

Jahreshauptversammlung für das Jahr 2017

Feuerwehrkommandant Patrick Rechtenbacher begrüßte am Samstag den 13.01.2018 77 anwesende Feuerwehrangehörige und Gäste zur Jahreshauptversammlung in der Bühlerzeller Rudolf-Mühleck-Halle. Pünktlich um 19:00 begann die Veranstaltung mit dem Bericht des Kommandanten über das vergangene Jahr 2017. Rechtenbacher vermeldete eine Gesamtmanschaftsstärke von 92 Personen, was einem Zuwachs von vier Personen entspricht. Erfreulich dabei, dass der Zuwachs in der Jugendfeuerwehr zu verzeichnen ist. Die Bedeutung einer starken Nachwuchsabteilung nimmt steigt stetig, was auch Kreisbrandmeister Werner Vogel und Jugendfeuerwehrwart Rudi Wengert in ihren Wortbeiträgen erwähnten. Mit ein Grund für das ruhige Jahr, bezogen auf die zweite Jahreshälfte, war der Abschluss des Bauvorhabens am Feuerwehrmagazins, welches Kommandant Rechtenbacher über fast zwei Jahre in Eigenleistung mit seiner Mannschaft realisierte. Dafür wurde nochmals ein großer Dank ausgesprochen, auch an Altbürgermeister Franz Rechtenbacher, ohne den dieses Projekt sicher nicht so umgesetzt hätte werden können. Die Bühlerzeller Wehr rückte im vergangen Jahr 16 mal zu Einsätzen aus, im Vergleich 2016 waren es noch 30 Einsätze. Viele Alarmierungen wurden im Löschverband Oberes Bühlertal gemeinsam mit Kameraden aus Bühlertann und Obersontheim bewältigt. Patrick Rechtenbacher bedankte sich für das Engagement seiner Mannschaft und motivierte, weiter am Ball zu bleiben. Auch bei den zahlreichen Einsätzen vor, um und am Bühlerzeller Fasching, bei dem die Feuerwehr schon seit Jahren eine große Rolle einnimmt.

Drei Neue der FFW Bühlerzell

Die aktive Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Bühlerzell kann sich über Nachwuchs freuen. Mit Tim Panni, Vanessa Deeg und Julian Kohnle (auf dem Bild von links nach rechts) konnte man vor Kurzem drei Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernehmen. Dies geht mit Erreichen des 18. Lebensjahres und dem Bestehen der Truppmann Teil 1 Ausbildung auf Landkreisebene, bei der die jungen Erwachsenen für den Einsatz in der aktiven Wehr ausgebildet werden. Diese haben alle drei mit Bravur bestanden. Einerseits ist dies ein Zeichen von großem Eigeninteresse und Fleiß, anderseits aber auch ein klares Indiz für die hervorragende Arbeit der Jugendfeuerwehr, die das Betreuerteam um Rudi Wengert und Frank Strobel seit Jahren leisten.

Wir wünschen Vanessa, Julian und Tim einen guten Start bei der aktiven Feuerwehr und weiterhin viel Neugier und Interesse. Jetzt geht es los mit dem eigentlichen Lernen von den eigenen Erfahrungen und Eindrücken, sowie von der langjährigen Erfahrung der älteren Kameraden in den beiden Löschzügen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.